Entstehung des Vereins

Die heutige Naturschutzstation war einst eine Arbeiterunterkunft beim Bau des angrenzenden Stausees. 1990/91 kaufte der Landkreis Rochlitz das Objekt und startete zahlreiche Umbauarbeiten im Innen-und Außenbereich. Einige Jahre später kam es zur Neugliederung der Landkreise in Sachsen.

Da es nun im Landkreis Mittweida zwei ähnliche Naturschutzstationen gab (Herrenhaide und Weiditz) konnte eine finanzielle Gleichbehandlung nicht mehr gewährleistet werden. Die Lösung des Problems war die Gründung eines Fördervereins. Seit 1995 trägt die Station nun den Namen „Naturförderungsvereinigung ‚Naturschutzstation Weiditz‘ e.V.“

Ziele

Das grundlegende Ziel einer Naturschutzstation ist es, die Aufmerksamkeit der Bevölkerung für den Naturschutz nachhaltig zu verbessern. Das vorrangige Ziel des Fördervereins ist die Betreibung der Naturschutzstation.

Deren Aufgaben liegen in:

  • Der Öffentlichkeitsarbeit im Bereich des Naturschutzes und der Landschaftspflege
  • Den Landschaftspflegeaufgaben im Landkreis, mit dem Ziel, die Pflanzen und Tiere zu schützen, sowie ihre Lebensgrundlage zu verbessern
  • Der Kinder- und Erwachsenenbildung
  • Der Mitgestaltung am Aufbau des Fremdenverkehrs aus der Sicht, Naturschutz und Menschen zu vereinen, um dauerhafte Erholungsfreiräume gewährleisten zu können