Kleine Rückschau auf Ereignisse in der Vereinsgeschichte seit 1995

1995       Vereinsgründung und erster offizieller Auftritt zum Tag der Sachsen in Rochlitz

1997       Verein wird zum Träger für Maßnahmen des 2. Arbeitsmarktes

1998       Naturschutzstation wird Einsatzstelle für das FÖJ und später für das FSJ Umweltbildungsangebote für Grundschulen werden beworben

1999      Verein wird anerkannte Einsatzstelle für Zivildienstleistende. Erste eigene Sonderausstellung zur Arbeit der Naturschutzstation auf Schloss Rochsburg

2000       Angebote für Ferienfreizeiten werden rege genutzt

2001       Auf einer Fläche von ca. 17 ha wird in 16 Schutzgebieten Landschaftspflege durchgeführt

2002       Lehr- und Erlebnispfad wird ausgebaut und erweitert

2004       Naturschutzstation wird Projektpartner für die „Haselmaus-Aktion“ in Sachsen

2005       10 Jahre Naturschutzstation – Erstellen und Druck einer Broschüre

2006       DSL endlich verfügbar. Für ehrenamtlich tätige Personen kann über die Bürgerstiftung Sachsen ein Aufwandspauschale beantragt werden

2008       Beteiligung an der „Glühwürmchensuche“ mit verschiedenen Aktionen in der Region

2009       Labor wurde komplett renoviert und neu eingerichtet

2010       Das Wiesenlabyrinth entsteht

2011       Mobile Amphibienschutzeinrichtungen werden aufgestellt und betreut

Ausstellung Rochsburg 2012

2012      Sonderausstellung „Wildes Muldental“ auf Schloss Rochsburg, unsere Bildungsangebote werden auf die regionalen Besonderheiten ausgerichtet

2013       Start der Ausbildung von Junior-Rangern, die seit 2017 als Junge Naturwächter mit Unterstützung des Landkreises Mittelsachsen weitergeführt wird

2014      Durchführung von Bestandsüberwachung von Amphibien und Reptilien im Naturschutzgebiet „Sandgrube Penna“ und Bestandsüberwachung vom Feuersalamander auf dem Rochlitzer Berg

2015      Mit Unterstützung der Firma AMAND Umwelttechnik Rochlitz GmbH und Co. KG entsteht eine DVD über die Ausbildung der Junior-Ranger, die als Präsentations- und Werbematerial verteilt wird

2016       Der Landtag beschließt die Unterstützung der Naturschutzstationen im Freistaat Sachsen

2018      Jährlich kommen ca. 3000 Besucher in die Naturschutzstation, überwiegend Kinder und Jugendliche

2019      Umsetzung des Projekts zur Erfassung der Schleiereule im Landkreis Mittelsachsen

2020      Im 25. Jahr des Bestehens zeigt sich die Naturschutzstation mit neuem Dach, Fenstern, Türen und Fassade und ist damit für die nächsten Jahre empfangsbereit, doch an eine Jubiläumsfeier ist wegen Corona nicht zu denken

Eingangsbereich mit Backofen

2021 Das 2. Corona-Jahr haben wir letztendlich noch gut gemeistert, auch wenn 5 Monate keine Veranstaltungen durchgeführt werden konnten.